global_1px
6. Internationaler Kongress für Komplementärmedizin und Krebserkrankungen
05. Juni 2009

Wissenschaftliche Leitung:
Dr. Leo Auerbach (A), Dr. Michael Frass A), Dr. Raimund Jakesz (A)
global_1px
global_1px
global_1px
global_1px global_puzzle global_1px
global_1px Startseite
global_link
Rückblick
global_1px Impressum
global_1px FAQ
global_1px
global_1px
global_1px
global_1px
Veranstaltungsort
Allgemeines Krankenhaus Wien
(AKH) Hörsaalzentrum Ebene 7
Hörsaal 2
Währinger Gürtel 18-20
1090 Wien

Registrierung
Machen Sie von unserer Online-Registrierung Gebrauch. Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per Email.
Bitte beachten Sie, dass wir die Reservierungen aufgrund des begrenzten Platzangebotes entsprechend des Einlangens der Registrierung vornehmen müssen.

Unterkunft
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass in Wien zu dieser Zeit Hauptsaison ist und ein großer Andrang auf Hotelzimmer herrscht - buchen Sie also bitte rechtzeitig!

Diplomfortbildungsprogramm
DFP-Fortbildungspunkte für 18 Punkte eingereicht!

logo_dfp

Abstracthefte
Sie haben hier die Möglichkeit, die Abstracthefte über unsere letzten internationalen Kongresse für Komplementärmedizin und Krebserkrankungen mit Angaben zu den ReferentInnen und Vorträgen per Download zu erhalten.





Neue Informationsseite für Ärzte und Patienten und Angehörige
  • Informationen über komplementäre Therapien
  • Arztsuche
  • Newsletter
  • Komplementäres Onkokonsilium für Ärzte



Kongress des Dachverbandes Österreichischer Ärztinnen und Ärzte für Ganzheitsmedizin

am 1. und 2. Mai im Europahaus in Wien

Information und Anmeldung

global_1px
Rückblick

Programm

Donnerstag, 07.12.2006
Eröffnung
09.00 - 10.20
Klinische Onkologie und komplementäre Therapien in der Wissenschaft
Vorsitz: Auerbach, Frass

Univ.Prof.Dr. Manfred Maier
KM: Prävalenz und Stellenwert bei Ärzten, Patienten und Gesellschaft

Dr. P. Klaus Connert
Onkologische Patienten brauchen eine umfassende Therapie

Univ.Prof.Dr. Josef Beuth
Komplementäre Disease Management Programme

Univ.Prof.Dr. Wolfgang Kubelka
Phytotherapie: Pflanzliches von Anti-Aging bis zur Krebstherapie
10.20 - 10.40
Pause
10.40 - 12.30
Komplementäre Therapien im klinischen Alltag
Vorsitz: Jakesz, Auerbach

Univ.Prof.Dr. Raimund Jakesz
Die ganzheitliche Sicht der Krebserkrankung

Univ.Prof.Dr. Edgar Petru
KM: Welche Fragen stellen sich einem klassischen Schulmediziner?

Dr. Sepp Fegerl
Ambulanz für Komplementäre Medizin am KH der Barmherzigen Brüder in Salzburg

Dr. Klaus Gstirner
Das ärztliche Gespräch mit Krebskranken

Dr. Oskar Außerer
Todsicher
12.30 - 14.00
Mittagspause
14.00 - 15.30
Zur Diskussion: Homöopathie
Vorsitz: Frass, Takacs

Univ.Prof.Dr. Michael Frass
Kontroverse Lancet: Pro und Contra

Dr. Dietmar Payrhuber
Dimensionen der Homöopathie

Dr. Miklos Takacs
Homöopathie in der Onkologie: Das Weilheimer Modell
15.30 - 16.00
Pause
16.00 - 17.20
Zur Diskussion: Orthomolekulare Therapien - Vitamine, Antioxidantien, Spurenelemente
Vorsitz: Gstirner, Holzhauer

Dr.rer.nat Franz Enzmann
Coenzym Q10, Vitamin E und Krebserkrankungen

Dr. Peter Holzhauer
Selen in der Onkologie

Dr. Friedrich Migeod
Adjuvante Therapie mit Vitamin C beim Mamma CA - Neue Studienergebnisse
17.20 - 18.00
Hyperthermie
Vorsitz: Kohek, Köstler

Univ.Prof.Dr. Peter Kohek
Hyperthermie in der Onkologie

Dr. Wolfgang J. Köstler
Hyperthermie in Studien

Dr. Ralf Kleef
Endogene Hyperthermie
19.30 - 21.30
Empfang in der Salzburger Residenz
global_1px
Freitag, 08.12.2006
08.30 - 10.30
Pflanzliche Therapieoptionen in der Onkologie
Vorsitz: Auerbach, Überall

Univ.Prof.Mag.Dr. Florian Überall
Pharmacogenetics: Gen-Expressionsprofiling als neues diagnostisches Verfahren für die Phytomedizin

Univ.Ass.Prof.Dr. Leo Auerbach
Wissenschaftliche Ergebnisse zu Phytotherapien bei Krebserkrankungen

Dr. Andreas H. Leischker
Dronabinol bei Kachexie - wissenschaftliche Ergebnisse und praktischer Umgang

Univ.Prof.Dr. Mark Fritz
Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse in der amerikanischen Naturmedizin

Dr. Wolfgang Steflitsch
Aromatherapie und Onkologie
10.30 - 11.00
Pause
11.00 - 12.30
Pflanzliche Therapien in der Onkologie: Ernährung, Ayurveda
Vorsitz: Beuth, Gerner

Univ.Prof.Dr. Ben L. Pfeifer
BioBran in der integrativen Krebsbehandlung - Klinische Erfahrungen

Dr. Andras Telekes (englisch)
Polyphenole bei Krebserkrankungen - Avemar

Elisabeth Hütterer
Ernährung des onkologischen Patienten

Univ.Prof.Dr. Christopher Gerner
Granatapfelextrakt - Aktuelle Forschungsergebnisse

Dr. Ashish Bhalla
Ayurveda in der Onkologie
12.30 - 13.30
Mittagspause
13.30 - 14.30
Freie Vorträge
Vorsitz: Glück, Crevenna

Univ.Prof.Dr. Richard Crevenna/
Dr. Tanya Sedghi-Komanadj

Rekonditionierung von Patienten mit Krebserkrankungen

Dr. Walter K. Glück
Medizinische Kräftigungstherapie bei schweren Pathologien und Karzinom - ein Überblick

Dr. Christian Thuile
Einfluss von niederfrequenten Magnetfeld auf onkologische Zellreihen - in vitro Studien

Dr. Walter K. Glück
Die Regulationsthermographie - verläßliches Instrument in der Karzinomdiagnostik?
14.30 - 16.30
Immunmodulative Therapien: Misteltherapie, Enzymtherapie, Faktor AF2
Vorsitz: Kienle, Auerbach

Dr. Gunver Kienle
Anthroposophische Misteltherapie - aktuelle systematische Übersicht klinischer Studien

Dr. Harald Matthes
Neue Aspekte der Misteltherapie in der onkologischen Palliativtherapie

Dr. Mac Ramos/ Dr. Michael Rohde
Das Forschungsdilemma der Misteltherapie - Online Dokumentation der Anwendung von Viscum Album

Dr. Thomas Meisermann
Mistelinfusion mit Isorel bei Krebserkrankungen

Univ.Prof.Dr. Josef Beuth
Enzymtherapie in der Onkologie

Univ.Ass.Prof.Dr. Yves M. Rigler
Faktor AF2: neue klinische Ergebnisse
16.30 - 16.50
Pause
16.50 - 18.00
Round Table: Behandlung von Nebenwirkungen onkologischer Therapien

Univ.Prof.Dr. Gabriela Kornek
Konventionelle onkologische Begleittherapien

Moderation: Auerbach

Pichler, Krenner, Hellan, Fritz, Wolkenstein, Beuth, Hütterer, Thuile, Rohde, Kleef
19.00 - 21.00
Publikumsveranstaltung
global_1px
global_1px
global_1px
global_1px
Organisation:
GFP-MediaConsult & Communication Services - kongress@gfp-medconsult.com
Tel.: (+43 1) 890 34 30 - Fax: (+43 1) 890 34 31


Letzte Änderung:
2008/2009
global_1px